Berwacht Jugend tritt für die Kinderechte ein

Postmichelkinderfest201425 Jahre UN-Kinderrechtskonvention. Und die Bergwacht Jugend ist mit dabei: Neben einer Strickleiter in die Bäume des Maille-Parks und einer Slackline über den Wehrneckar zeigen wir Flagge für die Kinderrechte. Als Teil einer Rallye durch die Kinderrechtskonvention bietet die Bergwacht Jugend Informationen rund um Artikel 2 – Diskriminierungsverbot.

<a href=“http://www.bmfsfj.de/RedaktionBMFSFJ/Broschuerenstelle/Pdf-Anlagen/_C3_9Cbereinkommen-_C3_BCber-die-Rechte-des-Kindes,property=pdf,bereich=bmfsfj,sprache=de,rwb=true.pdf/“>BMFSFJ-Borschüre zu den Kinderrechten (Externer Link)</a>

SchulsanitätsCAMP 2014

Galerie

Diese Galerie enthält 6 Fotos.

Zum zweiten mal auf der Schwäbischen Alb, zum ersten mal unter dem Namen SchulsanitätsCAMP trafen sich 14 Schulsanitäterinnen und Schulsanitäter zu einem vernetzenden Camp. Das Projekt wurde gefördert von der Bürgerstiftung Esslinger Sozialwerk und gemeinsam organisiert von den Rettungsorganisationen im … Weiterlesen

Esslingen Aufgeschlossen 2014

ES-Aufgeschlossen: FlaschenzgHand anlegen, nachvollziehen, erleben. Dem gerne genutzten Angebot, folgte nicht nur die Erkenntnis, dass das gar nicht so einfach ist und darüber hinaus auch anstrengend, sondern auch und bleibend der Stolz, die Baumkronen erreicht zu haben. Auch im und am Fahrzeug durften die Interessierten selbst Hand anlegen. Die wie ein Flaschenzug funktioniert konnten wir nicht erklären – aber dafür für seine Wirkung begeistern.

Esslingen Aufgeschlossen 2014

Ob am Boden, bei der Fahrzeugschau oder in den Bäumen des Mailleparks – lernen Sie die Aufgaben, Ausrüstungen und Anforderungen an die Bergwacht, dem Fachdienst für Rettung in unwegsamen Gelände, kennen.

Wir freuen uns im Maillepark auf Ihr kommen:

Donnsterag, 8. Mai und Freitag 9. Mai 2014
von 16:00 bis 20:00 Uhr

Bürgerstiftung fördert das SchulsanitätsCAMP 2014

Schulsanitätscamp 2014Nach dem positiven Feedback der Schulsanitäterinnen und Schulsanitäter zum Schulsanitätstag im Juli 2013 beschlossen die Rettungsorganisationen im Stadtjugendring (DRK Jugendrotkreuz, DLRG und Bergwacht Jugend), ein gemeinsames SchulsanitätsCAMP zu organisieren. Nach umfangreicher Konzeptionsarbeit freuen wir uns über die Förderung der der Bürgerstiftung Esslinger Sozialwerk, die es ermöglicht, das SchulsanitätsCAMP für bis zu 50 Schulsanitäterinnen und Schulsaniäter zu organisieren. Wir danken weiter der Gemeinde Bissingen/Ochsenwang und der unteren Naturschutzbehörde, die der Vorplanung des Projekts mit Ihrer Unterstützung und Ihrem Rat hilfreich zur Seite standen.

Faschingstour zur Alpe Gund 2014

Stuiben_2014Getreu dem Motto: Bei jedem Wetter, in jedem Gelände ließ sich die Bergwacht mit fast 20 Köpfen nicht davon abhalten, sich auf die Suche nach dem Winter zu machen. Und suchte traditionell am Faschingswochenende die Alpe Gund bei Immenstadt auf. Einmal mehr wurde so die Orientierungsfertigkeiten trainiert und Geländegängigkeit in schneeverwehtem Gelände auf die Probe gestellt.

Rettungsstation wieder betriebsbereit

WasserleitungEin nicht ganz alltäglicher Rettungseinsatz galt der Rettungsstation selbst. Bewerkstelligt werden konnte der Einsatz nur durch das perfekte Zusammenspiel von Jung und Alt, von Erfahrung und vielfältigen Professionen. Per Spürgasverfahren konnte ein Leck  in der Wasserleitung kurzfristig geortet werden. In einer nächtlichen Grabung wurde ein Bodenprofil erstellt werden mit dem eingeschätzt werden konnte, wie groß der Aufwand zum Beheben des Lecks sein wird. Mit Pickel, Schaufel und Bagger wurden schließlich eine gefrorene Erdschicht, Felsbrocken und Lehm abgetragen bis schließlich die schützende Kiesschicht in archäologischer Feinarbeit abgetragen werden konnte. Nach der fachgerechten Reparatur der Leitung wurde die Baustelle schließlich wieder geschlossen. Die Rettungsstation der Bergwacht Esslingen auf der schwäbischen Alb ist damit wieder vollständig betriebsbereit für den ehrenamtlichen Rettungsdienst im unwegsamen Gelände.

Wind und Wetter – Jugendleiterausbildung

Praxisübung: Wind und Wetter auf der Schwäbischen AlbHoch hinaus gehts mit der Jugendleiterausbildung: Wie verhält sich Wind in unterschiedlichen Höhen? Wie viel Kraft entwickelt Wind auf unterschiedlichen Flächen? Wie positioniere ich mich am Besten, um veränderbaren Kräften ohne Sturz Widerstand bieten zu können? Fragen, die in einer praktischen Ausbildung direkt in Erfahrungwissen umgewandelt werden.