Bergwachtjugend holt 6. Platz beim Landesentscheid des Jugendrotkreuzes

Am Freitag, den 7.Juli 2017 erreichten wir gegen Abend die Schule in Aalen, 

in der der Entscheid stattfinden sollte. Dort bauten wir in einem uns zugewiesenen Klassenzimmer unsere Feldbetten für die Übernachtung auf.

Abends machten wir noch einen Materialcheck und wiederholten das Ein oder Andere in der Praxis. Einige von uns lasen sich auch noch Aufschriebe durch, um auch in der Theorie die letzten Unklarheiten zu beseitigen.

 

Am Samstag begann dann der Wettbewerb. 

Von da an wurden wir dann in fünf verschiedenen Kategorien (Sport & Spiele, Erste-Hilfe und Notfalldarstellung, Kreativ, Sozial, und Rotkreuzwissen) je zweimal geprüft. Spätestens nach der 1. Station wussten wir, dass wir hier weitaus mehr gefordert sind als am Kreisentscheid.

Nach dem Mittagessen wurden wir plötzlich von einem heftigen Platzregen überrascht. Zu unserem Pech, da wir genau zu der Zeit, wo wir viele Stationen im Freien zu                                                                                        erledigen hatten. Ein paar Minuten später, konnten wir                                                                             glücklicherweise unseren Weg unbeschadet fortsetzten.                                                                             

 

Am Nachmittag, kam dann endlich unser Highlight – die Siegerehrung!

Da wir uns wirklich nicht einschätzen konnten, wie gut bzw. wie schlecht wir waren gab es bei jedem steigenden Platz ein bisschen mehr Herzklopfen. Als schließlich klar war, dass wir von 21 Gruppen in unserer Stufe unter den besten Zehn waren, waren wir überrascht und unglaublich glücklich!                                                      

Wir wurden zwar nicht Erster, aber für unseren ersten Landesentscheid, bei dem wir ohne Vorbereitung gegen extra ausgebildete Wettkampfgruppen angetreten waren, war unser 6.Platz sehr gut und wirklich zufrieden stellend.                                                                                                                                            Überglücklich und mit neuen Vorsätzen für den Landesentscheid 2018 zu dem wir wollen, fuhren wir dann in eine Eisdiele, um unseren Sieg zu feiern. Todmüde, aber zufrieden kamen wir an diesen Abend nach Hause.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.