Einladung zum Tag der Offenen Tür am Sonntag 11. Oktober 2015

Abseilen an der GebirgstrageSie haben die Einklinktage verpasst? Sie wollen unsere Arbeit unterstützen? Sie wollen den goldenen Herbst genießen? Besuchen Sie den Tag der Offenen Tür der Rettungsstation der Bergwacht Esslingen bei Ochsenwang. Genießen Sie auf einer Wanderung die Schwäbische Alb. Steigen Sie mit uns in die Bäume. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Sie können sich dort ausgiebig über das breite Engagement der Bergwacht Esslingen informieren.
Gerne zeigen wir Ihnen, was nur zwischen den Zeilen Entdeckt werden kann, etwa die Begeisterung der Jugendlichen, die sich beim dritten Einklinktag mit der Gebirgstrage abgeseilt haben, die gemeinsam mit dem Flaschenzug Patienten gerettet haben. Die den Notarzt mit dem Geländerseil zur Einsatzstelle gebracht haben oder einfach nur Spaß am Funk oder Abseilen hatten. Am kommenden Wochenende schließen wir unsere Einklinktage ab und eröffnen die Jugendgruppe. Am Freitag, 9. Oktober treffen wir uns wieder um 17:30 Uhr in Mettingen, Rosenstraße 32. Wir widmen uns mit Filmblut und Wundversorgung der rettungsdienstlichen Hilfeleistung. Am Sonntag 11. Oktober habt ihr beim Tag der Offenen Tür auf der Schwäbischen Alb die Gelegenheit die Rettungsstation der Bergwacht Esslingen kennenzulernen. Bringt am Freitag oder Sonntag am besten eure Berg- oder Wanderstiefel mit – oder alternativ die Schuhe, die Ihr zur Einsatzsimulation auf der Schwäbischen Alb anziehen würdet. Dann können wir gemeinsam die nächste Einsatzsimulation planen.

Wenn Klettern auf Bevölkerungsschutz trifft

Alpines Üben und Unterstützung im Bevölkerungsschutz.Sie waren teilweise zum ersten Mal in der Bergwacht Jugend – und haben sich bereits im Bevölkerungsschutz engagiert. Obwohl klettern auf dem Programm steht. Was ist passiert? 25 Mädchen und Jungen haben sich am zweiten Einklinktag der Bergwacht beteiligt. Zu viel, bei nur vier zur Verfügung stehenden Kletterwänden. Deshalb ergänzten wir das Programm durch Abseilen und Knotenkunde. Aber auch dieser Plan war gefährdet, denn die Turnhalle der Hochschule Esslingen bietet seit kurzem vielen Menschen Zuflucht. Drei der Sieben Grundsätze des Jugendrotkreuzes sind Menschlichkeit, Freiwilligkeit und Einheit. In Einheit mit der Organisatorischen Leitung konnten unsere Jugendlichen fast wie geplant Klettern, Abseilen und lernen. Mit begeisterndem Eifer zeigten sie aber, dass die Prinzipien der Menschlichkeit und Freiwilligkeit in ihnen Wohnten und legten Hand an, als es galt, die Kleiderkammer einzurichten und sorgten dafür, dass Spielzeug, Kleider und Schuhe rasch von den Fahrzeugen des Deutschen Roten Kreuzes ins Gebäude gelangten. Ohne Scheu vor Fremden blicken stellten die angehenden Retterinnen und Retter beim Klettern und Abseilen auch eine willkommene Abwechslung für die Gäste dar. Mädels und Jungs: Ihr habt uns beim letzten mal bereits begeistert. Heute aber habt ihr so richtig geglänzt. Vielen Dank. Wir sind stolz darauf, dass ihr die neue Jugendgruppe seid.

Einklinktage: Jugendgruppe startet durch!

Anlege der Schaufeltrage, im Hintergrund Spineboard und GebirgstrageWir haben eingeladen – und 15 Mädchen und Jungen sind gekommen und haben sich darauf eingelassen. Sie haben Sich in die Vakuummatratze gelegt, sich Arme, Beine und die Halswirbelsäule geschient. Sie haben sich auf dem Spineboard jede Bewegungsfreiheit nehmen lassen und auf der Schaufeltrage in die Luft heben lassen. Wir sind begeistert von diesem jungen Engagement und danken für’s Mitmachen.

Zum nächsten Termin laden am 25. September zum Schnupperklettern ein. Treffpunkt: 17:30 Uhr, Flandernstraße 101, Bushaltestelle Hochschulzentrum. Bringt idealerweise bequeme Kleidung (Bewegungsfreiheit) und eng anliegende Schuhe mit harter Sohle mit.

Wie fühlt sich das an…

Wie fühlt sich das an, als Patient behandelt zu werden? Probier es - unverletzt - aus.…wie ein Schwerverletzter in einer Vakuummatratze zu liegen? Und was ist das eigentlich, eine Vakuummatratze? Warum hat die Gebirgstrage der Bergwacht nur ein Rad? Und warum verzichten die Bergretter manchmal auf dieses Rad? Kann die Gebirgstrage wirklich schweben? Wie können Jugendliche ganz easy 150kg Gewicht sichern?
Wir laden Dich zu unseren Einklinktagen ein. am 18.September kannst du ab 17.30 Uhr in Esslingen-Mettingen, Rosenstraße 32 kostenlos und unverbindlich schnuppern. Komm vorbei und stelle Deine Fragen. Du brauchst keinerlei Vorkenntnisse.

http://www.bergwacht-esslingen.de/Einklinktage-2015/

Kostenloser Crash-Kurs Bergrettung

Mit den Einklinktagen 2015 eröffnet die Bergwacht Esslingen eine neue Jugendgruppe. Komm vorbei, lerne neue Leute kennen. Du brauchst keinerlei Vorkenntnisse. Am 18. September kannst Du die Bergwacht als Rettungsdienst kennenlernen, anfassen und erleben. Danach bieten wir Dir ein Schnupperklettern an. Du Kannst die Bergrettung kennenlernen. Und schließlich kannst Du Dich mit Filmblut auch in der ersten Hilfe versuchen.
Am 11. Oktober laden wir alle interessierten zu unserem Tag der offenen Tür auf der Rettungsstation der Bergwacht Esslingen ein. Dort kann sich jeder in die Baumwipfel bewegen. Ob mit der Strickleiter, am Klettertau oder am Seil.

http://www.bergwacht-esslingen.de/Einklinktage-2015/

Ausgesetzt in der Wildnis

Zielabgleich bei Nacht und Regen…war die Jugendleitung der Bergwacht Esslingen den Künsten der Jugendgruppe. Bei Nacht und Regen zog die Jugendgruppe aus dem Dienstgebiet der Bergwacht Esslingen heraus. Die Gruppe erfüllte nahm in Sachen Umweltschutz in der Tourplanung gekonnt Rücksicht auf das Nachtleben der Tiere. Darüber hinaus galt es, den Standort des Notlagers auch mit Blick auf die Landwirtschaft spurlos zu hinterlassen – um die Belastungen, die die Trockenheit mit sich bringt nicht zu erhöhen. Die Befahrung der Gustav-Jacob-Höhle ging allerdings nicht spurlos an der Gruppe vorbei, denn durch die Niederschläge war die Höhle sehr feucht. Die auf dem Feldkocher zubereiteten Mahlzeiten waren nicht eine wichtige Stärkung, sondern auch eine kreative Gaumenfreude. Für die Jugendleitung ist es immer wieder eine besondere Erfahrung, die Gruppe laufen lassen zu können und ihr zu Vertrauen. Wenn der Blick nachts im feuchten Gras von den Bäumen im Horizont hoch zum aufklarenden Himmel und funkelnden Sternen wandert, wird einem Bewusst, was die Sternstunden der Jugendarbeit sind. Gut gemacht Mädels! Gut gemacht Jungs!

Wir eröffnen eine neue Jugendgruppe. Die beste Gelegenheit für Dich (ab 13 Jahren), bei uns vorbeizuschauen. Zu erleben gibt es vieles. Bei der Einsatzsimulation spürst Du, was es bedeutet in einem starken Team zu sein. Mit dem Seil in die Bäume, steil am Fels oder in der Höhle mit uns kannst Du Profi werden oder einfach nur Spaß haben. Schnupper unverbindlich und kostenlos bei uns rein. Am besten in den Einklinktagen ab Freitag 18. September. ***www.bergwacht-esslingen.de***jugendleiter@bergwacht-esslingen.de***

Notfallmanagement Lehrgang mit Erfolg bestanden

4* Jugendgruppe + 3* Direkteinstieg = 7 Spezialistinnen und Spezialisten mit Notfallmanagement-AusbildungSieben angehende Bergretterinnen und Bergretter haben in einem zehntägigen Intensivkurs im Notfallmanagement mit Erfolg bestanden. Die Vorbereitung zur Prüfung gestaltet die Bergwacht Esslingen im Rahmen der Jugendarbeit (4 Personen) oder für Direkteinsteiger (3) während der Bereitschaftsdienste auf der Rettungsstation bei Ochsenwang auf der Schwäbischen Alb. Der speziell auf die Herausforderungen der Rettung im unwegsamen Gelände zugeschnittene Intensivkurs beinhaltet Basismaßnahmen wie Druckverbände oder Reanimation im häuslichen Umfeld und bereitet auf weiterführend Maßnahmen wie das Legen eines Zugangs im im Gelände auch bei Nacht oder widrigen Wetterverhältnissen vor. Denn nicht immer ist es für die Bergrettung möglich, den Notarzt sicher zum Patienten zu bringen, so dass die Bergretter auch für die Delegation ärztlicher Aufgaben vorbereitet sein müssen.

Mit der bestandenen Prüfung qualifizieren sich die Teilnehmenden formal, an aktiven Diensten eigenständig professionelle Hilfe zu leisten. Die Ausbildung wird mit einer theoretischen Grundlagenprüfung fortgeführt, bei der die Retterinnen und Retter ihre Kenntnisse in den Themenbereichen Funk, Karte und Kompass, Luftrettung, Naturschutz sowie Alpinismus unter Beweis stellen.
Engagieren auch Sie sich in der Bergwacht Esslingen. Speziell für Jugendliche ab 13 Jahren wird es im Herbst spannend: Wir eröffnen eine neue Jugendgruppe. Wir laden ab dem 18. September zu unseren Einklinktagen. Gerade in diesem Rahmen kann kostenlos und unverbindlich die Arbeit der Bergwacht (Jugend) Esslingen beschnuppert werden. Auch durch Begleitpersonen. ***www.bergwacht-esslingen.de***jugendleiter@bergwacht-esslingen.de*** (m.h.)

Spezialisten gesucht!

Spezialisten gesucht!Aufgrund vermehrter Nachfrage eröffnet die Bergwacht Jugend ein junges Ausbildungskader und löst damit bisherige Altersstrukturen auf. Du hast interesse am Rettungsdienst? Du hast interesse am Alpin- und Outdoor-Sport? Dann sind wir uns sicher, dass Du verlässlich bist. Und wir gehen davon aus, dass Du es schaffst, Deinen Rucksack den Albtrauf hoch zu tragen. Wir freuen uns auf Dich und beantworten Deine Fragen gerne unter jugendleiter{at}bergwacht-esslingen.de

Wir bilden auch im Rahmen unseres Bereitschaftsdienstes aus. Sie haben die Möglichkeit im Rettungs- oder Naturschutzdienst bei der Bergwacht Esslingen mitzuwirken oder als Förderer die Arbeit der Ehrenamtlichen zu unterstützen. Wir informieren Sie gerne unter info{at}bergwacht-esslingen.de

Leben Gerettet. Die Jugendgruppe macht ernst.

Sie warHungernde Hornisse laut, zumindest anfangs. Und dann zunehmend entkräftet. Wohl über einen Zeitraum von einer Woche hatte sich eine Hornisse in einem Winkel verirrt. Die Jugendgruppe konnte beobachten, wie die aufgescheuchte Hornisse mit jedem Flügelschlag schwächer wurde. Wir konnten das geschützte Insekt mit einem Blatt Papier retten. Zum Kraftaufbau entschied sich das Tier für Honig und lies den in Wasser gelösten Zuckerwürfel stehen. Ob nun Honig die bevorzugte Geschmacksrichtung der Hornisse war – oder ob er einfach nur zuerst wahrgenommen wurde, das wissen wir nicht. Gegessen hat die Hornisse jedoch wie ein Weltmeister. Die Befürchtung, sie könnte platzen erfüllte sich zum Glück nicht. Im Flug zeigte sich die Gewichtszunahme jedoch deutlich. Nach dem Start war die Flugbahn zunächst konstant und war plötzlich kurzfristig um 20cm tiefer gelegen. Es könnte auch ein Luftloch gewesen sein. Die Hornisse reagierte mit einer Korrektur des Kurses. Und wir mit schallendem Gelächter.

Wir laden Sie ein, uns am 4. Juli auf dem Bürgerfest zu besuchen. Informieren Sie sich über unsere Arbeit und über Ihre Möglichkeiten, uns aktiv oder fördernd zu unterstützen. Sie finden uns vor dem Schelztorturm.

Drücken, Quetschen… durch!

Keine Ahnung, wie die Kleidung schlammig geworden ist...Für die Rettung aus der Höhle gibt es auch die Höhlenrettung. Und die Befahrung in der der Rauberweiden-Höhle ist auch keine Rettung aus dem Riesending. Aber das Klettern im Schlammigen Höhlenfels ist durchaus anders, als das Klettern in Fels und Halle. Und überhaupt ist es durchaus spannend, herauszufinden, wo die Höhlen hinführen, wie sie bekrochen und beklettert werden können und müssen. In diesem Sinne hat sich die Bergwacht Jugend zur Ortsbegehung auf in Richtung Herz der Schwäbischen Alb gemacht. Wir haben Höhlenmalereien entdeckt und gelernt, dass Höhlenlehm sich nicht besonders gut durch robben im Gras entfernen lässt. Der Gartenschlauch hilft da schon eher.