Die Grundlagen geschaffen…

Grundlagenprüfung 2015 - die Prüflinge

Die erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen nach getaner Arbeit.

… für eine Bergwacht-Karriere haben sieben Kameradinnen und Kameraden. Bei bestem Sonntagswetter machten sie sich auf um einen ganzen Tag lang in Alpine Gefahren, Orientierung, Umgang mit Karte und Kompass, Notfallmedizin und Naturschutz geprüft zu werden. Alle sieben haben bestanden, und zeigen damit auch, dass die Ausbildung sowohl in der Jugendgruppe als auch für Quereinsteiger hinreichend theoretische Grundlagen für Arbeit in der Bergrettung legt. Die Bergwachtausbildung umfasst im Sanitätswesen die spezielle Bergrettungs- und Notfallmedizin. Im Alpinismus geht es um Karten- und Geländekunde, Alpine Gefahren und nicht zuletzt Luftrettung und Naturschutz.
Die Bereitschaft sagt: „Herzlichen Glückwunsch Ihr Sieben – Ihr macht uns stolz und weiter so“.
Haben auch Sie Interesse an unserer Arbeit – melden Sie sich gerne bei uns. Entweder an einem der Dienstabende oder direkt per E-Mail oder Telefon. info@bergwacht-esslingen.de *** jugendleiter@bergwacht-esslingen.de

Notfallmanagement Lehrgang mit Erfolg bestanden

4* Jugendgruppe + 3* Direkteinstieg = 7 Spezialistinnen und Spezialisten mit Notfallmanagement-AusbildungSieben angehende Bergretterinnen und Bergretter haben in einem zehntägigen Intensivkurs im Notfallmanagement mit Erfolg bestanden. Die Vorbereitung zur Prüfung gestaltet die Bergwacht Esslingen im Rahmen der Jugendarbeit (4 Personen) oder für Direkteinsteiger (3) während der Bereitschaftsdienste auf der Rettungsstation bei Ochsenwang auf der Schwäbischen Alb. Der speziell auf die Herausforderungen der Rettung im unwegsamen Gelände zugeschnittene Intensivkurs beinhaltet Basismaßnahmen wie Druckverbände oder Reanimation im häuslichen Umfeld und bereitet auf weiterführend Maßnahmen wie das Legen eines Zugangs im im Gelände auch bei Nacht oder widrigen Wetterverhältnissen vor. Denn nicht immer ist es für die Bergrettung möglich, den Notarzt sicher zum Patienten zu bringen, so dass die Bergretter auch für die Delegation ärztlicher Aufgaben vorbereitet sein müssen.

Mit der bestandenen Prüfung qualifizieren sich die Teilnehmenden formal, an aktiven Diensten eigenständig professionelle Hilfe zu leisten. Die Ausbildung wird mit einer theoretischen Grundlagenprüfung fortgeführt, bei der die Retterinnen und Retter ihre Kenntnisse in den Themenbereichen Funk, Karte und Kompass, Luftrettung, Naturschutz sowie Alpinismus unter Beweis stellen.
Engagieren auch Sie sich in der Bergwacht Esslingen. Speziell für Jugendliche ab 13 Jahren wird es im Herbst spannend: Wir eröffnen eine neue Jugendgruppe. Wir laden ab dem 18. September zu unseren Einklinktagen. Gerade in diesem Rahmen kann kostenlos und unverbindlich die Arbeit der Bergwacht (Jugend) Esslingen beschnuppert werden. Auch durch Begleitpersonen. ***www.bergwacht-esslingen.de***jugendleiter@bergwacht-esslingen.de*** (m.h.)

Aus- und Fortbildungswochenende

ausb02Als erste zentrale Aus- und Fortbildung stand Anfang April ein Wochenende auf unserer Bergrettungswache an. Auf dem Programm fand sich
sowohl ein Update in Sachen Notfallmedizin als auch technische und einsatztaktische Grundlagen. Unter Anleitung unserer erfahrenen Ausbilder für
Notfallmedizin und Technik trainierten aktive Einsatzkräfte zusammen mit Anwärtern und Jugendmitgliedern. Von theoretischer Wiederholung bis zur
ausführlichen Praxis und zwei Einsatzszenarien war an diesem Wochenende volle Konzentration von den aktiven und angehenden Einsatzkräften gefordert.

Motorsägenunterweisung nach Modul 1 der Landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaft

Kettensägenlehrgang 2011Die Aufbereitung von Brennholz ist für die Bergwacht Esslingen eine wichtige Aufgabe, denn sie stellt sicher, dass der die Bergrettung auch
bei winterlichen Temperaturen voll einsatzfähig ist. Der Umgang mit der Kettensäge kann zu diesem Anlass von der Bergwacht ausgiebig trainiert werden,
so dass für den Ernstfall die notwendige Routine vorhanden ist. Um das Wissen um den sicheren Umgang mit der Kettensäge auf dem aktuellen Stand zu halten,
besuchten Mitglieder der Bergwacht Esslingen am 26. März 2011 einen Motorsägenlehrgang bei der DEULA in Kirchheim(Teck). Über die Vermittlung der
Unfallverhütungsvorschriften hinaus standen Gerätekunde, professionelle Wartung und Schnittführung in Theorie und Praxis auf dem Programm.