Nachtorientierungslauf

Pimp itDer Nachtorientierungslauf führte uns von 9 Uhr abends bis 5 Uhr morgens durch Stuttgart. Das Ziel? Möglichst viele Knicklichter bei verschiedenen Stationen zu ergattern, mit ihnen unseren Leiterwagen aufzupimpen und mit verschiedenen Tipps zur nächsten Station zu gelangen. Die Aufgaben die wir dabei bewältigen mussten gingen von einem Theaterstück, das wir innerhalb von 10 Minuten aufführen mussten über ein Schwäbisches Wörterrätsel bis zu einem Rennen mit ferngesteuerten Autos. Es traten 23 verschiedene Gruppen gegeneinander an. Wir hatten sehr viel Spaß in dieser Nacht, wenn auch der Schlaf ein bisschen zu kurz kam. Den nächsten Tag verbrachten wir in der Wiesengrund-Schule um uns ein bisschen auszuruhen und neue Kontakte zu den anderen Gruppen des JRK zu knüpfen. Abends war die Siegerehrung. Unsere Bergwacht Jugendgruppe belegte den Platz 13, und wir alle stimmten überein, dass unser Wagen der schönste ist.

Schulsanitätstag in Ostfildern

SeilbrückeAm Samstag, 02. Juli 2011 fand in Ostfildern-Nellingen der 22. Schulsanitätstag statt. Zu dieser landesweiten Großveranstaltung waren alle Schulsanitätsdienstgruppen im Landesverband eingeladen. Die Bergwacht beteiligte sich zum erstem Mal an dieser Veranstaltung und bot eine spektakuläre Station an, die auch regen Zulauf fand. Wir hatten eine 9 Meter lange Holzstrickleiter auf einen Baum sowie eine 12 Meter lange Slackline mit Sicherungsseil über den Weiher auf dem Schulhof aufgebaut, sodass es maximal nasse Füße gab.

Jugendfreizeit OAZE in der Schweiz vom 01.06. – 05.06.2011

img_0790OAZE steht für Organisationsübergreifendes Ausbildungscamp mit Zeltlager und Einsatzübung. Organisiert wird die Freizeit vom THW Ludwigsburg, dabei waren dieses Jahr das THW, die Feuerwehr und die Bergwacht mit ihren Jugendgruppen. Für die Teilnehmer wurden unter anderem Besichtigungen der Flughafenfeuerwehr Zürich, des Zivilschutzmuseums und der Seenotrettung auf dem Züricher See organisiert. Am Freitag wurde zusammen mit der Jugendfeuerwehr Lenzburg eine Einsatzübung durchgeführt. Ebenso wurden Ausbildungseinheiten aller Organisationen angeboten. Ein Highlight für die Bergwacht war das Abseilen von der 30m hohen Drehleiter der Feuerwehr.

Neue Jacken für die Jugendgruppe, gesponsert durch Maier Sports

img_1226Am Freitag, 26.05.2011 fuhr die Jugendgruppe nach Stetten in den Klettergarten. Hier wurde nach Herzenslust geklettert und anschließend ging es auf die Alb wo es für die Jugendlichen die große Überraschung der gesponserten Jacken gab. Wir haben 11 sehr schöne outdoor Wind- und Wetterjacken von Maier Sports gesponsert bekommen. Auf der Brust haben wir unser neues Jugendlogo aufdrucken lassen. Das Überraschungspaket wurde von der Jugendgruppe geöffnet und die Freude war sehr groß, sodass die Jacken gleich bei einer spontanen Abendwanderung getragen wurden. Am Samstag nutzten wir das etwas durchwachsene Wetter um unsere stolze Errungenschaft auf Fotos zu verewigen. Dafür sind wir an den Breitenstein und an den Wielandstein gewandert, wo wir parallel dazu unsere Fähigkeiten im Abseilen ausbauen konnten.

Aus- und Fortbildungswochenende

ausb02Als erste zentrale Aus- und Fortbildung stand Anfang April ein Wochenende auf unserer Bergrettungswache an. Auf dem Programm fand sich
sowohl ein Update in Sachen Notfallmedizin als auch technische und einsatztaktische Grundlagen. Unter Anleitung unserer erfahrenen Ausbilder für
Notfallmedizin und Technik trainierten aktive Einsatzkräfte zusammen mit Anwärtern und Jugendmitgliedern. Von theoretischer Wiederholung bis zur
ausführlichen Praxis und zwei Einsatzszenarien war an diesem Wochenende volle Konzentration von den aktiven und angehenden Einsatzkräften gefordert.

Motorsägenunterweisung nach Modul 1 der Landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaft

Kettensägenlehrgang 2011Die Aufbereitung von Brennholz ist für die Bergwacht Esslingen eine wichtige Aufgabe, denn sie stellt sicher, dass der die Bergrettung auch
bei winterlichen Temperaturen voll einsatzfähig ist. Der Umgang mit der Kettensäge kann zu diesem Anlass von der Bergwacht ausgiebig trainiert werden,
so dass für den Ernstfall die notwendige Routine vorhanden ist. Um das Wissen um den sicheren Umgang mit der Kettensäge auf dem aktuellen Stand zu halten,
besuchten Mitglieder der Bergwacht Esslingen am 26. März 2011 einen Motorsägenlehrgang bei der DEULA in Kirchheim(Teck). Über die Vermittlung der
Unfallverhütungsvorschriften hinaus standen Gerätekunde, professionelle Wartung und Schnittführung in Theorie und Praxis auf dem Programm.

Hallenspiel- und Sporttage Stadtjugendring

Kistenkraxeln in der FaschingswocheZum Dritten Mal in Folge beteiligte sich die Bergwacht Esslingen an den Hallenspiel- und Sporttagen des Stadtjugendring Esslingen. Rund 200 Kinder im Alter von 6-11 Jahren besuchten täglich vom 8.-11. Februar 2011 die Neckarsporthalle, wo sie beim Kistenkraxeln die Vertikale über die Besuchertribüne hinaus erschließen konnten. Für die Sicherheit sorgte die Bergwacht in Kooperation mit der Jugendgruppe der Bergwacht Esslingen und der THW-Jugend Ludwigsburg. Dieser Tradition folgend konnten einerseits die Kinder Höhenluft schnuppern, andererseits die Ausbildung und das Training der Jugendgruppen gefördert und darüber hinaus die Vernetzung besiegelt werden.

Faschingstour Alpe Gund

img_9236Am Faschingssamstag fuhren wir wieder, wie schon 32 mal in Folge, nach Immenstadt, um ein Wochenende in den Allgäuer Bergen, genauer gesagt auf der
Alpe Gund, zu verbringen. Vom Bahnhof aus geht es mit Tourenski oder Schneeschuhen auf verschiedenen Wegen hinauf zur Gund. Diesmal gingen 6 Personen
über den Grat Mittag, Steineberg zur Hütte. Die anderen 10 nahmen den Weg über die Alpe Alp, Kemptner NaturfreundeHaus und Mittelbergalpe.
Am späten Nachmittag waren wieder alle zusammmen. Ein paar hatten noch überschüssige Kraft und bestiegen deshalb den Stuiben (1702m).
Ein zünftiger Hüttenabend bei gutem Essen, Musik und Singen ließ den langen Tag ausklingen. Sonntags stand bei sonnigen Wetter (Nebel im Tal)
ein Aufstieg zum Stuiben und/oder Sederer auf dem Programm. Bevor es wieder ins Tal ging nahmen wir noch ein Sonnenbad auf der Terrasse der Gund Alpe.
Auch beim Rückweg nach Immenstadt wurden verschiedene Wege genommen. Z.B. über´s Gschwendner Horn, oberer Forstweg oder Knofel.
An diesem Wochenende stand nicht die sportliche Herausforderung im Vordergrund, sondern das gesellige, kameradschaftliche Beisammensein.
Dabei war es überhaupt kein Problem, dass wir eine sehr gemischte Gruppe waren von jung (20J) bis alt (77J).

Tag der offenen Tür 10. Oktober 2010

SupraReger Besucherandrang beim Tag der offenen Tür der Bergwacht Esslingen. Nach einem „verregneten“ Tag der offenen Tür im vergangenen Jahr war uns diesmal
der Wettergott wieder wohl gesonnen. Bei strahlendem Sonnenschein zog es viele interessierte Besucher auf die Alb um sich über die Arbeit und Funktion
der Bergwacht zu informieren. Neben all den Information wurde für das leibliche Wohl der Besucher bestens gesorgt. Neben Roten und Steaks vom Grill gab
es Kräuterkäs-, Käse- und Schmalzbrote, Gulaschsuppe und ein sehr reichhaltiges und üppiges Kuchenbuffet. Für den kulinarischen Genuss sorgten
„unsere“ Harmonikaspieler aus Unterensingen sowie eine Schnalzlergruppe.