Kistenkraxeln beim THW LudwigsburgKistenkraxeln einmal außerhalb der Hallenspieltage: Gemeinsam mit der Feuerwehr Ludwigsburg beim Tag der Offenen Tür des THW Ludwigsburg. Und zur Belohnung gab’s für die Bergwacht Jugend das Abseilen von der Drehleiter.

Kistenkraxeln 2014

Kistenkraxeln 2014Traditionell bereichert die Bergwacht Jugend gemeinsam mit dem THW Ludwigsburg die Hallenspieltage des Stadjugendrings Esslingen um die Dimension Höhe. Zwischen Hüpfburg und Zirkuswerkstatt begleiteten die Ehrenamtlichen beider Organisationen zwei Tage lang die Kinder beim Kistenkraxeln.

Faschingstour zur Alpe Gund 2014

Stuiben_2014Getreu dem Motto: Bei jedem Wetter, in jedem Gelände ließ sich die Bergwacht mit fast 20 Köpfen nicht davon abhalten, sich auf die Suche nach dem Winter zu machen. Und suchte traditionell am Faschingswochenende die Alpe Gund bei Immenstadt auf. Einmal mehr wurde so die Orientierungsfertigkeiten trainiert und Geländegängigkeit in schneeverwehtem Gelände auf die Probe gestellt.

Kiosk wird zurückgebaut

SJR-Kiosk 2014In einer vierwöchigen Ausstellung blickt die Bergwacht Jugend zurück auf die aktuelle Jugendarbeit und auf das seit 2010 eingeführte neue Konzept der Jugendarbeit. Auch zu diesem Anlass bedanken wir uns sehr herzlich bei allen Unterstützern und Förderern, die uns geholfen haben, unsere Visionen zu verwirklichen.

Wunden & Verbände

Wunden und VerbändeNach Vermittlung der Ziele der Wundversorgung und weniger Verbandstechniken übergab die Gruppenleitung das Ruder an die Jugendlichen. Mit roten Punkten deutete diese Wunden an, beschrieb das Ausmaß und versorgte die Wunden schließlich entsprechend der Zielvorgaben. Schnell, ruhig, professionell.

Orientierungsmarsch

IMG_9479.geaendertPraktisch lernt es sich am Besten. Von der Rettungsstation der Bergwacht Esslingen wurde die Bergwacht Jugend mit verbundenen Orten an einem unbekannten Ort ausgesetzt. Damit stand die Gruppe vor der Herausforderung, mit den eingepackten Lebensmitteln zurück zur Hütte zu kommen. Angesichts dieser Herausforderung wurden Geländeprofile erstellt, die eigene Position bestimmt und nach Vergewisserung, den eigenen Standort richtig bestimmt zu haben eine Marschroute festgelegt. Die Gruppe erreichte entsprechend der selbst festgelegten Zeiten die Meilensteine und den Zielort. Bravo.

Rettungsstation wieder betriebsbereit

WasserleitungEin nicht ganz alltäglicher Rettungseinsatz galt der Rettungsstation selbst. Bewerkstelligt werden konnte der Einsatz nur durch das perfekte Zusammenspiel von Jung und Alt, von Erfahrung und vielfältigen Professionen. Per Spürgasverfahren konnte ein Leck  in der Wasserleitung kurzfristig geortet werden. In einer nächtlichen Grabung wurde ein Bodenprofil erstellt werden mit dem eingeschätzt werden konnte, wie groß der Aufwand zum Beheben des Lecks sein wird. Mit Pickel, Schaufel und Bagger wurden schließlich eine gefrorene Erdschicht, Felsbrocken und Lehm abgetragen bis schließlich die schützende Kiesschicht in archäologischer Feinarbeit abgetragen werden konnte. Nach der fachgerechten Reparatur der Leitung wurde die Baustelle schließlich wieder geschlossen. Die Rettungsstation der Bergwacht Esslingen auf der schwäbischen Alb ist damit wieder vollständig betriebsbereit für den ehrenamtlichen Rettungsdienst im unwegsamen Gelände.

Hast Du Lust zu Klettern?

ClimbingDu wolltest schon immer mal (wieder) Klettern? Du willst fit sein im Rettungsdienst? Du willst einfach mal so richtig frei sein – etwa auf unserer Hütte auf der Schwäbischen Alb? Wir haben da genau das passende für Dich.

Schau einfach mal vorbei, z.B. am Freitag, 24. Januar 2014 ab 18:00 Uhr an der Kletterwand der Hochschule (Flandernstraße 101, Eingang gegenüber dem Parkhaus). Du kannst gerne spontan vorbeischauen. Wir freuen uns, wenn Du uns kurz Bescheid gibst: jugendleiter@bergwacht-esslingen.de.

Wir freuen uns auf Dich!

Kooperation ausgeweitet

Maier-Sports ist Ausstatter der Bergwacht Jugend Württemberg: Übergabe der ersten Jacke an die Bergwacht Esslingen. Das Gruppenkonzept der Bergwacht Jugend Esslingen ist erfolgreich: Im Herbst konnten vier weitere Jugendgruppenmitglieder die Sommerprüfung der Bergwacht Württemberg erfolgreich abschließen. Damit beweisen die Jugendlichen über das Bestehen von Theorie- und Notfallmanagementprüfung ihre Fährigkeiten. Die Ausbildung wurde uns ermöglicht durch die breite regionale Unterstützung, die für die Anschubfinanzierung des neuen Jugendgruppenkonzepts Notwendig war.
Einer unserer ersten Partner war Maier-Sports. Im vergangenen Jahr trafen sich Maier-Sports, die Landesjugendleitung der Bergwacht Württemberg und die Bergwacht Jugend Esslingen zu Gesprächen. Ab 2014 können nun als Ergebnis die Jugendlichen der Bergwacht Jugend Württemberg mit Jacken der Firma Maier-Sports ausgerüstet werden. Damit ist die Ausbidlung im Rettungsdienst auch bei widrigen Wetterverhältnissen sichergestellt.

Wind und Wetter – Jugendleiterausbildung

Praxisübung: Wind und Wetter auf der Schwäbischen AlbHoch hinaus gehts mit der Jugendleiterausbildung: Wie verhält sich Wind in unterschiedlichen Höhen? Wie viel Kraft entwickelt Wind auf unterschiedlichen Flächen? Wie positioniere ich mich am Besten, um veränderbaren Kräften ohne Sturz Widerstand bieten zu können? Fragen, die in einer praktischen Ausbildung direkt in Erfahrungwissen umgewandelt werden.