Abseilen in sternklarer Nacht

Ausbildung und Belohnung: Nächtliches Abseilen der Bergwacht JugendEin metallisches, rhythmisches Klingen war mitten in der Nacht für eine halbe Stunde auf dem Weg zwischen der Rettungsstation der Bergwacht Esslingen und dem Wielandstein zu hören. Zu hell, als dass es Kuhglocken sein könnten, zu dumpf für den vorweihnachtlichen Rentierschnlitten. Es sind die Karabiner und Abseilgeräte der Bergwacht Jugend, die sich in herbstlicher Frische einem besonderen Abenteuer stellte. Möglichst leise galt es ein paar Meter näher zum Sternenhimmel hochzuklettern, bevor es am Seil entlang in die Tiefe ging. Neben der Abseilerfahrung galt es, die auf die Wahrnehmung in der Nacht zu achten: Wie verändert sich die räumliche und zeitliche Orientierung bei der reduzierten Sicht in der Nacht? Welche Geräusche werden anders oder neu wahrgenommen? Wie wirken Kälte und Bodenfeuchte in der Nacht? Unter diesen Voraussetzungen hörte man hier und da ein Steinchen knirschen und sogar das leise Surren des Seilmantels am Abseilgerät. Nach dem zweiten Mal Abseilen entschieden wir uns in Anbetracht der fortgeschrittenen Uhrzeit gegen eine erneute Runde und für den Nachhauseweg. Und wir sind uns sicher, dass das Matratzenlager nach der Nachtwanderung noch wärmer, noch weicher und noch kuscheliger war als sonst.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.